top of page

Energiekrise: Das Blackout-Szenario als Orientierungshilfe

Claudia Bracher Wolfensberger, Partner


Haben Sie in letzter Zeit auch das Gefühl, dass sich Negativ- und Krisennachrichten in immer kürzeren Abständen häufen? Eben. Krisen sind Alltag. Sie gehören zu unserem Leben, fordern uns persönlich heraus, zwingen uns in Lernprozesse. Diese können wir aktiv angehen und mitgestalten. Oder uns als Opfer sehen und die Dinge über uns ergehen lassen.


Das gilt für persönliche Lebenskrisen genauso wie für Krisen der Gesellschaft, der Wirtschaft, des Ökosystems oder der Technologie. Krise ist aber nicht gleich Krise. Erst ein umfassendes Krisenverständnis gibt Ihnen den passenden Werkzeugkasten in die Hand, um mit den jeweiligen Herausforderungen erfolgreich umzugehen.



Was wäre, wenn?

Ein Strom-Blackout ist denkbar, ich wage sogar zu behaupten wahrscheinlich. Er tritt auch in der Schweiz fast täglich auf. Die Frage ist lediglich, wie lange es geht, bis der Strom wieder fliesst und wie gross das betroffene Gebiet ist.


Ein mehrstündiger Stromausfall in einem Quartier ist kein grosses Problem. Es sei denn, Sie und/oder ihr Unternehmen sind persönlich betroffen. Fragen Sie doch Ihren IT-Techniker, was passiert, wenn Sie dem Server einfach mal so den Stecker ziehen. Oder den Haustechniker, wenn das ganze Gebäude, sagen wir an einem dunklen Tag im November, einige Stunden lang keinen Strom mehr hat.


Die im Lift Eingeschlossenen sind relativ rasch befreit, sofern sie Hilfe anfordern können und das Mobile-Netz nicht ebenfalls betroffen ist. Aber was ist, wenn der Ausfall drei Tage dauert? Und ein grösseres Gebiet betrifft? Eben.


Die wenigsten Krisen fallen vom Himmel wie Naturkatastrophen, und selbst diese sind oft vorhersehbar. Bleibt die Frage, ob und wie man sich vernünftig darauf vorbereitet. Als Führungsperson tragen Sie diese Verantwortung.

​Das int/ext-Team ist in diversen Krisenstäben aktiv und kann auch Sie vor und während Krisenlagen unterstützen. Gemeinsam definieren wir die entscheidenden Kernfragen und Führungsgrundsätze. Wir kennen Entscheidungsfallen, Führungsfehler, welche die Krise verschlimmern oder Strategien, wie man verlorene Zeit gutmacht und unter Zeitdruck kreativ bleibt. Und natürlich beraten wir Sie auch, wie Sie in Krisen wirksam informieren und kommunizieren oder die Führungsfähigkeit sicherstellen. Kontaktieren Sie uns.


Bleiben Sie zuversichtlich, aber auf Schlimmes vorbereitet.


Comments


bottom of page